Weiterbildung Laserschutzbeauftragte/r nach § 5 OStrV

Gemäß § 5 OStrV und der Technischen Regel für Optische Strahlung (TROS) ist jedes Unternehmen, das Lasergeräte der Klassen 3R, 3B oder 4 verwendet, dazu verpflichtet, einen Laserschutzbeauftragten schriftlich zu bestellen. Dabei ist zu beachten, dass selbst vollständig geschlossene Anlagen (typischerweise Laserklasse 1) unter bestimmten Betriebsbedingungen in die Klassen 3 und 4 eingestuft werden können.

Das Seminar vermittelt grundlegende Kenntnisse über die gesetzlichen Bestimmungen gemäß § 5 der OStrV. Sie erhalten ein Verständnis über die Risiken von Laserstrahlung und entwickeln und lernen, wie Sie geeignete Schutzmaßnahmen ergreifen, um anwendungsübergreifend die Funktion des Laserschutzbeauftragten (LSB) wahrnehmen zu können.

Fakten

Zeitraum
Berlin: 17.10.2024 - 17.10.2024 / 1 Tag
Kosten
250,00 € inkl. USt. (Berlin, Kurs 010411)
Unterricht
PräsenzOnline
Förderung
Bildungsurlaub Weiterbildungsbonus Hamburg QualiScheck Rheinland-Pfalz Bildungsscheck NRW
Abschluss
Sie erhalten ein Zertifikat des Bildungsträgers.
Anfrage schicken

Nachfolgende Inhalte werden vermittelt:

  • Anwendungsbezogener Lehrgang nach DGUV G 303-005
  • Aufbau und Betrieb von Lasereinrichtungen
  • Einführung in spezielle Rechtsnormen TROS „Allgemeines“ und „Teil 1 – Teil 3“
  • Beurteilung der Gefährdung durch Laserstrahlung
  • Berechnungen nach TROS „Teil 2“
  • Technik von Showlaseranlagen
  • Technische und persönliche Schutzmaßnahmen
  • Schutzausrüstung beim Umgang von Laserstrahlen und im Lasershowbereich

Im Anschluss findet eine schriftliche Abschlussprüfung statt.

Das Seminar kann als Präsenzkurs und /oder Online-Kurs gebucht werden.

Präsenz: Wenn Sie sich für den Präsenzkurs entschieden haben, dann sind Sie für die Schulung bei uns vor Ort.

Online: Der Unterricht findet in unserem „virtuellen Klassenraum“ statt. Sie bekommen von uns einen Zugang zu unserer Lernplattform und können bequem von zu Hause den  Klassenraum beitreten und per Ton, Chat und Video mit unseren Dozent/innen und weiteren Teilnehmer/innen kommunizieren.
Für die Teilnahme an der Online-Schulung sind bestimmte technische Voraussetzungen erforderlich.

Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter aus der Industrie, die mit Lasereinrichtungen der Klassen 3R, 3B und 4 arbeiten, insbesondere Mitarbeiter, die die Funktion des Laserschutzbeauftragten wahrnehmen sollen, technische Aufsichtspersonen sowie Fachkräfte für Arbeitssicherheit.

Für den Besuch des Seminars bestehen keine Zulassungsvoraussetzungen.

Es gibt unterschiedliche Fördermöglichkeiten bzw. Prämien einzelner Bundesländer. Wir beraten Sie gern.

Interesse?

Bei Interesse an dieser Aus- oder Weiterbildung, können Sie uns hier eine unverbindliche Anfrage schicken.